Kreditvermittler – seriöse & private Kreditvermittler mit günstigen Krediten!

Kreditvermittler gelten gemeinhin als Schnittstelle zwischen Kreditnehmern und Banken. Weil allerdings dubiose Kreditvermittler mit fragwürdigen Methoden regelmäßig für Schlagzeilen sorgen, werden Kreditvermittler oft auch mit unseriösen Kreditangeboten assoziiert. Das hat sich in Zeiten des Internet mittlerweile jedoch massiv geändert.

Die meisten Menschen, die einen Kredit benötigen, suchen ein Kreditinstitut auf. Doch nicht nur die Hausbank ist bei diesem Thema ein vertrauter Partner, sondern es werde auch immer mehr Kreditvermittler in Anspruch genommen.

Bei Ihrer Hausbank oder einen Filialbank können Sie diesen Antrag persönlich stellen und sich auch beraten lassen. Unkomplizierter geht es jedoch mit einer Online-Bank, denn da können Sie sich mit nur wenigen Mausklicks am heimischen Computer Anbieter und Angebote heraussuchen.

So bieten auch Online-Vergleichsportale eine Form der Kreditvermittlung an. Warum ein Mensch einen Kredit aufnehmen möchte oder muss, hat verschiedene Gründe. Ebenso wenden sich immer mehr Menschen an einen Kreditvermittler, denn diese haben im Regelfall viele gute und verschiedene Kontakte zu unterschiedlichen Banken.

Die Vermittler bieten ihren Kunden eine umfangreiche Beratung an, sie nehmen sich Zeit für ihre Kunden und schaffen es oftmals, ihnen günstige Kredite zu guten Konditionen zu vermitteln.

Warum gibt es neben Banken auch Kreditvermittler?

Üblicherweise werden Kredite von Banken direkt an die Verbraucher vergeben. Als Schnittstelle kann aber auch ein Kreditvermittler fungieren, welcher Verbraucher und Kreditgeber zusammenbringt. Dadurch unterstützt er einerseits die Banken, die ihre Finanzprodukte absetzen wollen. Andererseits hilft er auch den Kreditsuchenden, indem er ihnen maßgeschneiderte Angebote seiner Partnerbanken vermittelt. Sofern ein Kredit erfolgreich vermittelt werden konnte, erhält der Kreditvermittler schließlich vom Kreditgeber oder vom Kreditnehmer eine Provision.

Doch was genau macht ein Kreditvermittler eigentlich anders als ein Bankberater? Dies ist eine recht einfach zu erklärende Frage, denn ein Kreditvermittler ist ein Mittelsmann, der zwischen Ihnen als Kreditnehmer und dem Kreditgeber, einer Bank, vermittelt und die Konditionen abklärt. Der Kreditvermittler selbst kann Ihnen jedoch keinen Kredit oder ein Darlehen anbieten.

Wer oder was genau ist eigentlich ein Kreditvermittler? Ein Kreditvermittler kann verschiedene Berufe inne haben, von denen er sich auf das Kreditgeschäft spezialisiert wie beispielsweise ein freier Makler, Bankmitarbeiter, Online-Vermittler oder auch im Rahmen des Social Leadings agieren, wo er dann zwischen zwei Privatpersonen vermittelt.

Neben der Beratung bietet ein Kreditvermittler auch an, den Antrag für einen Kredit oder ein Darlehen korrekt zu stellen. Dies kann mitunter nicht einfach sein, vor allem, wenn Sie dies noch nie getan haben. An diesem Punkt ist es sehr hilfreich, einen Vermittler zu haben, der Sie vor möglichen Verzögerungen bewahrt, weil Dinge im Antrag fehlen und Sie somit dann auch schneller an Ihre benötigte Summe kommen.

Warum lohnt sich der Weg zu einem Kreditvermittler und nicht zu Ihrer Hausbank?

Es gibt sehr viele Verbraucher, die mehr oder weniger große Schwierigkeiten haben, bei ihrer Hausbank einen passenden und günstigen Kredit zu bekommen. Vor allem bei Kunden, die eine schlechte Bonität vorweisen können oder auch noch negative Einträge in der Schufa haben, haben kaum noch eine reelle Chance, einen Kredit zu bekommen. Gerade in diesen Fällen kann ein Kreditvermittler Ihnen sehr viel Frust und Enttäuschung ersparen und Ihnen zu einer schnellen und für Sie guten Lösung verhelfen.

Ihre Hausbank kann Ihnen zu einem Kredit verhelfen, doch dies ist mit vielen Auflagen verbunden. Zunächst einmal brauchen Sie eine blütenreine weiße Weste, das bedeutet Sie dürfen keinerlei Einträge in der Schufa haben und Ihre Bonität muss gut sein. Ein weiteres Manko besteht darin, dass Sie Ihrer Bank auch genau vorlegen müssen, warum und wofür Sie den Kredit benötigen. Diese Banken wollen den sogenannten „gläsernen Kunden“ und diesen machen Sie auch aus Ihnen.

Wenn Sie den Antrag auf einen Kredit stellen, wird zunächst einmal Ihre Schufa abgefragt. Sie wissen vermutlich selbst, wie schnell es passieren kann, dass Sie einen negativen Eintrag in der Schufa bekommen. Diesen können Sie kaum noch herauslöschen. Viele Menschen wissen auch gar nicht mehr, wie dieser zustande kam, weil es schon weit in der Vergangenheit liegt. Der Eintrag sagt oftmals über Ihre momentan finanzielle Situation nichts aus und trotzdem lehnt die Bank Ihren Antrag dann ab. Denn in Deutschland ist der Schufa Score ein sehr wichtiges Werkzeug.

Kredit ohne Schufa über einen Kreditvermittler

Ein Kreditvermittler kann Ihnen einen Kredit ohne Schufa Auskunft einholen. Gerade viele Deutsche greifen auf diese Kredite gern zurück, da es wesentlich einfacher ist, bei diesen den oftmals sehr dringend benötigten Kredit zu bekommen. Sie haben hierbei auch den Vorteil, das Ihre Hausbank von Ihrem Kredit nichts erfahren muss. Denn wenn Sie einen ohne Schufa wählen, wird dieser nicht eingetragen. Somit bleiben sowohl Ihre Bank wie auch Ihr Arbeitgeber außen vor.

Welche Leistungen bietet ein Vermittler?

Kreditvermittler punkten in vielen Dingen, bei denen der Bankmitarbeiter Ihrer Hausbank oftmals nicht mithalten kann.

Individuelle Beratung

Die Beratung bei einer Vermittlung ist oftmals sehr umfangreich. Dies liegt daran, dass nur dann auch der passende und günstigste Kredit für Sie, mit den besten Konditionen gefunden werden kann. Der Vermittler sucht für Sie das passende Angebot nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen heraus. Doch er lässt Sie auch bei dem Thema „Kreditantrag stellen“ nicht alleine, denn er hilft Ihnen, diesen Antrag auszufüllen und klärt die von Ihnen aufkommenden Fragen zum Thema Kreditvertrag.

Beste Kontakte auch zu unbekannten Kreditgebern

Ein Kreditvermittler verfügt über weitreichende Kontakte zu vielen unterschiedlichen Banken und in vielen Fällen zu kleineren Kreditinstituten. Davon profitieren Sie als Kunde, denn der Vermittler hat so viele Möglichkeiten, die Sie bei einer selbstständigen Suche im Internet nicht gehabt hätten. Das Internet hat einfach nicht die Möglichkeiten, die eine Vermittlung hat.

Aufgrund der vielen guten Kontakte und breiter Portfolios des Kreditvermittlers bekommen Sie als Kunde oftmals günstigste Konditionen. Denn aufgrund der Bandbreite ist der Vermittler in der Lage, Ihnen als Kunden einen guten Kredit mit sehr günstigen Konditionen anzubieten. Wenn Sie einmal online die Angebote vergleichen, werden Sie feststellen, dass es viele Angebote mit ganz unterschiedlichen Konditionen gibt.

Bei einem privaten Kreditvermittler profitieren Sie davon, dass er einen direkten Kontakt zu den Bankmitarbeitern besitzt, bei denen über Ihren Kreditantrag entschieden wird. Dabei kann er dann in einem persönlichen Gespräch ggf. die schwierigen Umstände bei Ihnen erklären. Dies hat den Vorteil, dass oftmals ein Kredit zustande kommt, obwohl der Kunde eine schlechte Bonität vorweisen kann oder eine negative Schufa hat. Außerdem kann der Vermittler so auch der Bank dar legen, warum Sie als Kunde eine ungewöhnlich hohe Kreditsumme benötigen.

Schneller zum Kredit dank einer Kreditvermittlung

Wenn Sie zu Ihrer Hausbank gehen, dann haben Sie oftmals das Problem, dass zwischen Ihrem Antrag und der Vergabe Ihres Kredits viel ungenutzte Zeit vergeht. Oftmals liegt das Problem darin, dass Unterlagen fehlen, oder der Antragsteller gewisse Vorgaben des Kreditunternehmens nicht erfüllt oder aber die Ihm aufgelisteten Fragen nicht korrekt oder nur lückenhaft beantwortet hat.

Die Vermittler haben den Vorteil, dass Sie aufgrund Ihrer langjährigen Erfahrung die Unterlagen für die Darlehensanträge schon umfassend vorbereiten. Dadurch werden unnötige Verzögerungen vermieden und die Vermittlung erfolgt so schnell und unkompliziert.Somit kommt für Sie als Kunde kaum ein zeitlicher Nachteil auf.

Wo finde ich einen Kreditvermittler?

Nahezu jeder Verbraucher ist sicherlich schon einmal auf die Werbung eines privaten Kreditvermittlers gestoßen, sei es in der Tageszeitung oder im Internet. Bei einem Kreditvermittler handelt es sich um ein Unternehmen, das Darlehen von Banken an die Antragsteller von Krediten weiterreichen und dafür eine Provision erhalten.

Weil es sich bei der Kreditvermittlung um ein äußerst weites Feld handelt sind auf diesem Markt natürlich auch Schwarze Schafe aktiv. Das zeigen auch zahlreiche Berichte, in welchen die Abzocker-Praktiken von unseriösen Kreditvermittlern geschildert werden. Wie Sie einen seriösen Kreditvermittler erkennen können, erfahren Sie in folgendem Bericht. Zusätzlich stellen wir Ihnen eine Auswahl an Kreditvermittlern vor, die bereits seit längerem auf dem deutschen Markt aktiv sind.

Kreditvermittler unterliegen keiner Aufsichtsbehörde. Das heißt: Nahezu jeder, der die Erlaubnis hat, Darlehensabschlüsse zu vermitteln, kann als Kreditvermittler tätig werden.

Arbeitsweise von Kreditvermittlungen

Damit ein Vermittler auch als Kreditvermittler arbeiten kann, braucht er eine behördliche Erlaubnis, um diesen Beruf auch ausüben zu dürfen. Diese Regelungen sind in der Gewerbeordnung § 34c Abs. 1 Nr.2 nachzulesen.

Seriöse Kreditvermittler arbeiten nach dem gleichen Schema, wie es Ihre Hausbank auch tut. Sie als Kunde können Ihren Antrag online stellen. Dazu müssen Sie in die Maske alle benötigten Daten eingeben. Zunächst einmal dienen dem Vermittler diese Daten als Bonitätsprüfung. Wenn diese gegeben ist, erhalten Sie dann ein Angebot. Dieses ist oftmals günstiger und hat einen effektiveren Jahreszins als es bei einem Kredit Ihrer Hausbank der Fall wäre.

Die Vermittlung arbeitet bei einem Kreditantrag oft mit mehreren Bank sowohl im In- wie auch im Ausland zusammen und kann dadurch für Sie als Kunde das beste Angebot heraussuchen. Sie können dabei auswählen zwischen einem Ratenkredit wie auch einen Kredit ohne Schufa, auf den sich viele Vermittler im Laufe der Zeit spezialisier haben.

Bei den etablierten Kreditunternehmen sind sowohl die Analyse Ihrer Daten wie auch das Angebot kostenlos und unverbindlich. Die Vermittlungen verlangen erst Gebühren von Ihnen, wenn der Antrag erfolgreich war und der Kunde diesen auch angenommen und unterschrieben hat. Diese Provision muss aber in Prozent der Kreditsumme angegeben werden.

Eine Besonderheit: Die Vermittlung von Krediten von Privat

Mittlerweile haben sich auch verschiedene Online-Kreditmarktplätze etabliert, die Kredite vermitteln, ohne dass eine Bank als Kreditgeber fungiert. Diese schließen mit ihrem Angebot eine Marktlücke. Wird ein Kredit von Privat vergeben, haben selbst Verbraucher mit einer schlechten Bonität und schlechten Voraussetzungen die Möglichkeit auf einen Kredit.

Zwar ist auch in diesem Fall eine Bank zwischengeschaltet. Diese verwaltet allerdings nur die Gelder und organisiert die Rückzahlungsmodalitäten. Die Geldgeber, die auch als Anleger bezeichnet werden, profitieren hingegen von der Zinsrendite, wenn sie in interessante Gesuche investieren.

Seriöse Kreditvermittler erkennen und finden

Viele seriöse Unternehmen habe mit dem Problem zu kämpfen, dass es in ihrem Bereich viele schwarze Schafe gibt, welche den Kunden schaden und die lediglich auf ihren eigenen Profit abzielen. Diese unseriösen Angebote finden Sie oftmals über Kleinanzeigen und auch im Internet, bei denen versprochen wird, dass Sie wirklich jedem Kunden einen Kredit über 50.000 € gewähren.

Die Vermittlungsgebühr dafür sind oftmals um die 2.500 € und dies, ohne dass Sie als Kunde überhaupt ein Angebot erhalten haben. Es gibt aber auch solche „Firmen“, die auf solche Anfragen mit Hausbesuchen reagieren, bei denen schon direkt 200 € fällig werden oder aber, Sie werden an eine kostenpflichtige Servicenummer verwiesen, bei der Sie dann nähere Informationen erhalten sollen. Diese „Anbieter“ haben nur das Ziel, so viele Gebühren wie nur möglich zu kassieren. Es passiert nicht selten, dass diese Firmen innerhalb kurzer Zeit dann auch wieder im Nichts verschwinden.

Seriöse Kreditvermittler wie es bei Bon-Kredit beispielsweise der Fall ist, arbeiten seit über 20 Jahren in diesem Bereich. Sie halten sich immer an die gesetzlichen Vorgaben und die Zufriedenheit Ihrer Kunden ist für diese Firmen das wertvollste Kapital. Dieses setzen sie niemals leichtfertig aufs Spiel. Seriöse Anbieter sind ehrlich, teilweise sind diese auch TÜV geprüft und verfügen über ein ordnungsgemäßes Impressum. Das Personal ist gut ausgebildet und dies macht sich dann bei der Vergabe der Kredite deutlich bemerkbar.

Was unterscheidet seriöse von unseriösen Vermittlungen?

Ein unseriöser Kreditvermittler lässt sich daran erkennen, dass er horrende Zinsen verlangt, schon vor Abschluss eines Vertrages Geld verlangt und Kosten in Rechnung stellt, die für den Kreditnehmer nicht nachvollziehbar sind. Von derartigen Anbietern sollten Verbraucher in jedem Fall die Finger lassen.

Ein seriöser Kreditvermittler sorgt hingegen dafür, dass der Kunde den Kredit erhält, der am besten auf ihn zugeschnitten ist. Der Kreditvermittler berät und wählt anschließend aus seinem Portfolio die passenden Kreditangebote aus. Handelt es sich beim Kreditgeber um eine Bank erhält der Kreditvermittler anschließend eine Provision vom Kreditgeber. Seriöse Kreditvermittler finden sich auch im Internet, was sich anhand eines Vergleiches schnell erkennen lässt.

Dadurch zeichnen sichere seriöse Kreditvermittlungen aus

  • Ein seriöser Kreditvermittler bearbeitet die Kreditanfrage, ohne dafür etwas zu verlangen. Der Grund: Gebühren werden nur dann fällig, wenn ein Kredit erfolgreich vermittelt werden konnte. Das Darlehen muss also bereits ausgezahlt sein, ohne dass der Kreditnehmer den Vertrag widerrufen hat.
  • Darüber hinaus muss im Darlehensvermittlungsvertrag das Honorar des Vermittlers in Prozent angegeben sein. Sofern nur ein absoluter Geldbetrag angeboten wird, handelt es sich um eine ungültige Vereinbarung. So urteilte am 30. Mai 2000 das Amtsgericht Dortmund (Aktenzeichen 125 C 2068/00).
  • Bleibt die Kreditvermittlung hingegen erfolglos, darf der Kreditvermittler keinerlei Gebühren verlangen. Dies wird durch eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 12. November 1997 untermauert (Aktenzeichen 6 U 74/97). Die Begründung: Der Kreditvermittler müsse sein allgemeinen Aufwand aus den verdienten Provisionen bestreiten.
  • Darüber hinaus dürfen Kreditvermittler ihren Kunden vor dem Abschluss des Vertrags weitere Produkte wie Unternehmensbeteiligungen oder Versicherungen aufdrängen. Diese Praxis wurde vom Oberlandesgericht Stuttgart als wettbewerbswidrig betrachtet. Der Grund: In diesen Fall nutzt der Kreditvermittler die psychische Zwangslage aus, in der sich der Verbraucher befindet. Das entsprechende Urteil wurde am 15. Januar 2009 gefällt (Aktenzeichen 2 U 54/08).
  • Grundsätzlich ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Darlehensvermittlungsverträge – ebenso wie Verbraucherkreditverträge, die einen Betrag von 200 Euro überschreiten – schriftlich abgeschlossen werden müssen. Dies erhöht die Transparenz und der Verbraucher ist davor geschützt, eine übereilte Entscheidung zu treffen.
  • Werden die Verträge durch unangekündigte Besuche an der Haustür oder per Telefon abgeschlossen, entscheidet das Gesetz ebenfalls zu Gunsten der Verbraucher. In diesem Fall können die Betroffenen einfach von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und sind nicht an den Vertrag gebunden.
  • Ein seriöser Kreditvermittler bietet seinen Kunden ähnlich gute Konditionen wie ein Kreditinstitut. Ob das der Fall ist, lässt sich mit einem Kreditvergleich ganz einfach anhand der Vermittlungsgebühr für den Kredit der Monatsraten sowie des effektiven Jahreszinses ermitteln. Die reine Kreditanfrage sollte ohnehin kostenlos sein.

Kreditvermittler – Verträge und Provisionen

Bei einem Kreditvermittler schließt der Kunde einerseits einen Vertrag über das Darlehen mit der Bank ab und andererseits einen zusätzlichen Vertrag zur Vermittlung mit dem Kreditvermittler. In Letzterem ist auch aufgeführt, wie hoch der Prozentsatz am Kreditbetrag ist, den der Kreditvermittler als Provision erhält.

Wie die Provision ausgezahlt wird, kann allerdings ganz unterschiedlich geregelt sein. Eine Möglichkeit besteht darin, dass Bank oder Kreditnehmer die Provision direkt zahlen, sobald der Kredit ausgezahlt und das Widerrufsrecht abgelaufen ist. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass die Provision in die monatlichen Raten, die der Kreditnehmer bezahlen muss, eingerechnet wird. In diesem Fall zahlt die Bank die Provision an den Kreditvermittler direkt aus.

Wie hoch die Kosten für Vermittlung und Kredit sind, muss völlig klar sein. Deshalb unterliegen sowohl die Bank als auch der Kreditvermittler der Aufklärungspflicht. Als unseriös gilt es hingegen, wenn der Kreditvermittler bereits eine Gebühr oder Provision verlangt, bevor ein Kreditvertrag zustande gekommen ist.

Wer bezahlt den Kreditvermittler?

Es ist seit dem Jahre 2016 gesetzlich verankert, dass ein Vermittler für Kredite dem Kunden offen legen muss, welche Provisionen er von den Banken und Versicherungen erhalten.

Dazu händigt der Vermittler dem Kunden das sogenannten ESIS aus, das „Europäische standardisierte Merkblatt“. Auf diesem Merkblatt muss ausgewiesen sein, was der Vermittler für die Vermittlung von Krediten erhält. Dies hat den Vorteil, dass für den Kunden nun transparent ist, was er zahlen muss, wenn der Vertrag zustande kommt. Die Provisionen werden in Form von Zinsaufschlägen bezahlt. Für den Kunden war dieses ohne das ESIS kaum nachvollziehbar.

Es gibt Vermittler, die ein Prozent Provision nehmen, jedoch gibt es auch kleinere Büros. Die 2,5 Prozent nehmen.

Viele Antragsteller versuchen aufgrund der teilweise doch recht hohen Provisionen, diese zu umgehen. Doch dies ist sowohl bei Ihrer Hausbank, wie auch bei einem Vermittler nicht möglich, da die Provisionen als zahlende Sollzinsen behandelt werden. Dies hat auch einen ganz einfachen Grund, ein Vertrieb kostet nun einmal Geld und dies ist unabhängig davon, ob die Banken diesen selbst übernehmen oder aber mit einem Vermittler arbeiten.

Kreditvergleich auch bei Inanspruchnahme eines Vermittlers vornehmen

Trotzdem sollten Sie als Kunde vor dem Abschluss eines Vertrages genau hinsehen und sich verschiedene Angebote einzuholen, denn es gibt immer wieder Unternehmen, die haben eine recht hohen, aber auch eine recht niedrige Provision. Dadurch können Sie dann im Einzelfall, je nach Höhe Ihres Kredits, schnell mal eine vier- bis auch fünfstellige Summe sparen, wenn es beispielsweise um einen Immobilienkredit geht.

Viele Institute veröffentlichen ihre Provisionen mittlerweile. Dies ist sehr erfreulich, denn nur so können Sie Vermittler aussortieren, die Sie als Kunden lediglich mit einem Lockangebot fangen wollen. Sie sollten sich jedoch auch bewusst machen, dass kein Vermittler ohne eine Provision oder ein Beratungshonorar auskommen kann, auch nicht, wenn in manchen Angeboten kein direkt ersichtlicher Provisionsanteil zu sehen ist.

Aus diesem Grund sollten Sie bei einem konkreten Angebot auch direkt die Provision Ihres Vermittlers mit einkalkulieren. Diese wird jedoch erst fällig, wenn Sie als Kunde den Antrag auch angenommen und unterschrieben haben.

Welche Kreditvermittler sind bekannt und haben einen guten Ruf?

In der Branche der Kredite haben sich mittlerweile einige Unternehmen einen Namen gemacht. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen Kredit aufzunehmen, dann sollten Sie sich auf jeden Fall über diverse Anbieter ausführlich informieren und einige kostenlose Angebote einholen.

Die nachfolgenden Unternehmen haben sich viele Jahre bewährt und sind in der Kredit Rangliste unter den Besten zu finden. Wenn Sie eine Anfrage stellen, ist diese unverbindlich und mit keinerlei Vorkosten verbunden. Im Regelfall haben Sie noch am selben Tag ein unverbindliches Kreditangebot vorliegen und können sich dann somit das beste heraussuchen.

Maxda

Maxda ist in Deutschland einer der renommiertesten Kreditanbieter, welches TÜV-geprüft ist und von ihren Kunden nur die besten Bewertungen erhalten hat. Das Unternehmen bearbeitet jede Kreditanfrage schnell und unkompliziert. Wenn der Kredit bewilligt ist, was meistens als Sofortzusage geschieht, dann ist das Geld auch in wenigen Tagen auf Ihrem Konto.

  • Kredit ohne Schufa-Abfrage und Eintrag bis 5.000 € erhältlich
  • Garantierte Diskretion, es werden keine Anfragen bei der Hausbank oder Ihrem Arbeitgeber gestellt
  • Es sind Ratenkredite mit negativer Schufa bis 250.000 € möglich
  • Diese Kredite eignen sich bestens, um als Zusatzkredit zu einem bestehenden Darlehen genutzt zu werden
  • Der Sofortkredit steht Ihnen zur freien Verfügung (Autokauf, Umschuldung, Möbelkauf, ect)

Bon-Kredit

Dieses Unternehmen hat mit Abstand die längsten Erfahrungen in der Branche. Bon-Kredit besteht seit 45 Jahren (2019) und kann daher auf ein großes und auch exklusives Netzwerk an Finanzdienstleistungen und Banken in ganz Europa zurückgreifen.

Das Unternehmen gehört zur Master Media Group AG und hat ihren Sitz in Steckborn, Thurgau.

Der Kreditrahmen bei Bon-Kredit erstreckt sich von 1.000 € bis 300.000 € und ist als Minikredit bis hin zu einem Immobilienkredit erhältlich. An dieser Stelle sei jedoch angemerkt, dass der Immobilienkredit nur für bestehende Objekte genutzt werden kann. Somit ist es nicht möglich, den Neubau einer Wohnung mit diesem Kredit zu finanzieren.

  • Laut unseren Erfahrungen der beste Kredit
  • Sie erhalten eine Sofortzusage in der Regel noch am gleichen Tag
  • Die Laufzeiten sind flexibel zwischen 12 und auch 120 Monaten
  • Weder Ihre Hausbank, noch Ihr Arbeitgeber werden über Ihren zusätzlichen Kredit informiert. Absolute Diskretion ist gewährleistet
  • Über den Zeitraum Ihres Kredits gibt es feste Raten und auch Zinsen
  • Sie erhalten die Auszahlung per Post, bar oder auch bei Wunsch auf Ihr Girokonto

Creditolo

Dieses Unternehmen kann auf eine Erfahrung von über 10 Jahren zurück greifen und ist ein reiner Kreditvermittler, bei dem es nur Online Angebote gibt. Dadurch werden Kosten eingespart und es ist nur so möglich, die Kredite so günstig wie möglich an ihre Kunden weiterzugeben.

Creditolo ist ein inhabergeführtes Unternehmen, welches seinen Sitz in Halle an der Saale hat. Auch diese können auf ein sehr großes Netzwerk an Banken zurück greifen, wodurch oftmals eine Finanzierung zustande kommt.

Ist ein Kredit mit Schufa nicht möglich, dann können Sie bei diesem Unternehmen auf eine Kreditsumme von 3.500 €, 5.000 € oder auch 7.500 € mit einer Laufzeit von 40 Monaten zurückgreifen. Bei diesem Unternehmen ist es immer möglich, den Kredit vor Ablauf der Laufzeit zurück zu zahlen.

  • Sie bekommen bei diesem Anbieter einen schufafreien Kredit von 3.500 €, 5.000 € und 7.500 €
  • Auch Selbstständige erhalten hier einen Kredit
  • Es ist absolute Diskretion gewährleistet, weder Ihre Hausbank, noch Ihr Arbeitgeber werden über den Kredit informiert
  • Feste Raten und Zinsen über die Laufzeit des Kredites
  • Sie erhalten Ihren Kredit per Post, Barauszahlung oder auf Ihr Girokonto

Creditmaxx

Bei diesem Unternehmen können Sie eine Auszahlung innerhalb von 24 Stunden erhalten. Aufgrund des Postident-Online Verfahren kann eine Entscheidung innerhalb von wenigen Minuten fallen. Dies gibt es im Kreditgewerbe nicht sehr oft.

Creditmaxx bietet auch Selbstständigen einen Kredit an.

  • Sie können einen Schufafreien Kredit für Angestellte, Arbeiter und Beamte erhalten
  • Es ist ein regelmäßiges, monatliches Einkommen von 1.150 € notwendig
  • Sie erhalten einen Kredit mit oder ohne Schufaeintrag
  • Sie können jederzeit Ihren Kredit vorzeitig abbezahlen
  • Bei Zahlungsproblemen ist ein Aussetzen der Raten jederzeit möglich
  • Sie erhalten diesen Kredit auch bei einer Kreditkündigung und negativer Schufa
  • Schnelle Bearbeitung, kein Verkauf von Zusatzprodukten

Kann man selbst Kreditvermittler werden?

Ein Kreditvermittler gehört zu der Berufssparte der Makler. Vom Grunde her kann jeder Mensch ein selbstständiger oder auch unselbstständiger Kreditvermittler werden. Es gibt nur wenige Grundvoraussetzungen für diesen Beruf, doch natürlich ist eine kaufmännische Ausbildung und einschlägige Erfahrungen ein großer Vorteil.

Jedoch können Sie auch als Quereinsteiger diesen Beruf ergreifen. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass Sie bereit sind, sich das nötige Wissen anzueignen. Dies können Sie beispielsweise in Kursen erlernen. Kreditvermittler genießen in unserer Gesellschaft oftmals nicht den besten Ruf, doch Sie sollten nicht vergessen, dass es auch eine ganze Reihe von seriösen Kreditvermittlern gibt.

Fazit zum Thema Kreditvermittler

Wenn Sie einen Kredit benötigen, ganz gleich für welche Sache, dann sollten Sie sich so viele Angebote wie möglich einholen, um einen guten Überblick über die jeweiligen Konditionen zu bekommen. Wenn Sie bei Ihrer Hausbank aufgrund einer negativen Schufa abgelehnt werden, so lassen Sie sich nicht entmutigen. Wie bereits mehrfach in Studien festgestellt wurde, ist die Schufa kein Unternehmen, welches für Fairness und Ehrlichkeit steht. In Deutschland stehen und fallen Kredite jedoch nur aufgrund der Schufa und oftmals werden viele Kunden abgelehnt, obwohl diese über die notwendige Bonität verfügen.

Es gibt verschiedene Kreditvermittler, die Kredite auch ohne eine Schufa Auskunft vergeben. Doch auch, wenn Sie von Ihrer Hausbank abgelehnt werden, so können Sie Ihrem Vermittler trotzdem einen Blick in Ihre Schufa gewähren. Für diese zählen nämlich andere Kriterien, als es in Deutschland bei den Banken der Fall ist. Wenn der Kreditvermittler Ihnen dann auch keinen Kredit mit Schufa anbieten kann, dann haben Sie noch immer die Möglichkeit, einen Kredit ohne Schufa zu bekommen. Jedoch sollten Sie in diesem Bereich nichts unversucht lassen.

Wenn Sie sich für einen Kreditvermittler entscheiden, so ist oberstes Kriterium, nach einem seriösen Anbieter Ausschau zu halten. Wie bereits erwähnt, gibt es leider viele schwarze Schafe in diesem Bereich. Doch wenn Sie sich an einige Punkte halten, sind Sie immer rauf der sicheren Seite.

Einen seriösen Vermittler erkennen Sie an folgenden Punkten:

  • Sie haben verschiedene Möglichkeiten, mit Ihrem Vermittler in Kontakt zu kommen. Dies sollte per Email, jedoch auch per Telefon der Fall sein. Sollte der Vermittler lediglich eine kostenpflichtige Hotline Nummer zur Verfügung stellen, ist dies ein Warnzeichen für ein unseriöses Unternehmen
  • Sie erhalten alle benötigten Konditionen zu Ihrem Antrag wie Laufzeit, Kreditsumme und Jahreszins
  • Seriöse Unternehmen betreiben eine Webseite mit einem rechtsgültigem Impressum mit Kontaktmöglichkeiten
  • Der Vermittler übt keinerlei Druck auf seinen Kunden aus, vor allem nicht, wenn es um eine schnelle Unterzeichnung eines Vermittlungsvertrages geht
  • Der Kreditsuchende wird nicht mit ungewöhnlich vielen E-Mail, Anrufen und unangekündigten Hausbesuchen bedrängt
  • Für die Erstinformationen oder Beratungsleistung fallen keinerlei Kosten an. Der Vermittler erhält seine Provision von der jeweiligen Bank und verlangt keine Gebühren von seinem Kunden
  • Ein seriöser Vermittler verspricht seinem Kunden nicht das Blaue vom Himmel, Sie sollten vorsichtig sein bei Formulierungen wie „Garantierte Kreditzusage auch bei negativer Schufa“

Wenn Sie diese Punkte immer beachten und Ihr Vermittler keiner dieser Dinge aufweist, dann werden Sie an einen guten und ehrlichen Menschen kommen. Es ist auch hilfreich, sich im Internet über verschiedene Seiten die Kundenmeinungen anzusehen und von Unternehmen, die viele negative Bewertungen haben, die Finger weg zu lassen.

Sie sollten jedoch auch bedenken, dass ein Kreditvermittler nur als Mittelsmann zwischen dem Kreditnehmen und dem Kreditnehmer fungiert. Er selbst kann Ihnen keinen Kredit oder ein Darlehen gewähren.